Rolladen / Jalousie aus Papier.

IMG_7345 - Kopie

Rolladen / Jalousie aus DIN A3-Papier (297 x  420 mm) für Trapez-/ Schrägfenstern. Schnell, günstig und schön!

  • 9×DIN A3-Papier (297 x  420 mm)
  • Briefpapier Messer und eine große Lineal
  • doppelseitige Klebeband, Tesafilm
  • Papier-Locher
  • Schnur (nicht zu dünn)
  • je. 3 × Kordelstopper / Kordelklemme ,  Kordel Endstücke

So geht′s:

IMG_7693
Die Fensterscheibe messen. Die Blätter mit Tesafilm an der kurze Seite Stoß an Stoß zusammenkleben (die längste Rollade besteht aus 4 Blättern, mittlere-aus 3 und die kürzeste aus 2 Blättern).
Die zusammengeklebte Blätter von unten nach oben mit Akkordeon-Faltung gleichmäßig falten (eine Falte ist 3 cm breit), wobei sich Tal-und Berg-Faltungen abwechseln.
IMG_7314
Danach wird in der Mitte jeder Falte mit einem Papier-Locher ein Loch durchgemacht.
IMG_7318
Die Schnur durch die Löcher von unten nach oben durchdrücken und einen Kordelstopper befestigen.
IMG_7319
Danach den Fächer ( der untere Teil des Rollos ) mit Talfaltung zur Hälfte falten und mit etwas Klebstoff oder beidseitig klebendem Klebeband in der Mitte zusammen befestigen, so dass seine Form erhalten bleibt. Wichtig: die Schnur soll an der obere Teile des Rollos geknotet und gut befestigt werden!
IMG_7321
Blick von hinten.
IMG_7353
Der obere Teil der Jalousie wird nach Fenstern-Form zurechtgeschnietten. Mit Doppelband oder mit Tesafilm direkt an das Fenster befestigen ( Tipp: mit Nagellackentferner gehen die Reste von Tesafilm super leicht weg, riecht allerdings kurz ein bisschen, aber man kann ja das Fenster gleich aufmachen).

IMG_7345 - Kopie

 Tipp:

Mann kann anstatt DIN A3-Papier dünne Tapeten in verschiedenen Farben und Muster nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.